Aba-Fachverband
Demo
  • Home
  • Qualität: Inspiration - Inspirierende Projekte der ABA-Mitglieder

Qualität: Inspiration – Inspirierendes aus der ABA-Mitgliedschaft

„Das gute Beispiel ist nicht nur eine Möglichkeit, andere Menschen zu beeinflussen. Es ist die einzige."

Albert Schweitzer

Hier stellen wir Ihnen Einrichtungen vor, die nach unserer Auffassung ihre Arbeit so vorbildlich organisiert haben, dass Fachkräfte dort für ihre eigene Arbeit besonders hilfreiche Anregungen bekommen, sich inspirieren zu lassen. Wir erlauben uns, Sterne für die Einrichtungen zu vergeben.

Kriterien für die Vergabe: Schlüssigkeit der Konzeption, Attraktivität der Einrichtung für die Nutzerinnen und Nutzer, innovative Elemente, Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Fragen der Trägerschaft, Stand der Vernetzung, praktische Realisierung der Verbandsprämissen Bildung, Gesundheitsförderung und Familienunterstützung, ehrenamtliches Engagement, Kontinuität in der Erreichbarkeit und andere qualitätsorientierte Aspekte mehr.

Kinder- und Jugendzentrum Attendorn

RTEmagicC_Attendorn_2269_3_Zirkus_2.jpgDas Jugendzentrum Attendorn bietet ein umfang- und abwechslungsreiches Angebot für Kinder und Jugendliche in- und außerhalb der vier Wände. Eine besondere Betreuung ist die „Teeniezeit“ für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren; sie findet dienstags, mittwochs und freitags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt; an den anderen Tagen für alle Teenies und Jugendlichen. Die Besucher können in den verschiedenen Räumen des JuZ tanzen, spielen, Musik hören und Freunde treffen. Während dieser Zeit kann das Café mit seinen diversen Spielmöglichkeiten (Billard, Kicker, Dart, Gesellschaftsspiele, Playstation) genutzt werden sowie das Internetcafé, der Sportraum, die Küche und die Werkstätten. Donnerstag finden häufig Workshops, Turniere und andere Unternehmungen, wie eine Fahrt ins Schwimmbad, Bowling oder Kino, statt.

Weiterlesen

Kinder- und Jugendfarm Arche Noah, Meerbusch

RTEmagicC_DSCN3275.JPG„Jugendfarm“ sagen die einen, „Streichelzoo“ die anderen. Richtig ist beides, denn die am südlichen Rand von Meerbusch-Büderich bei Düsseldorf gelegene Einrichtung, in der Region unter dem Namen „Arche Noah“ bekannt, ist einerseits eine Jugendfarm, auf der sich ein Team von mehreren Dutzend Kindern, Jugendlichen und betreuenden Erwachsenen zusammengefunden hat, um hier ein naturnahes Leben mit vielen Tieren und Pflanzen zu gestalten. Andererseits ist diese Arche Noah ein Streichelzoo, der ganzjährig für Besucher geöffnet ist und der inzwischen jährlich von etwa 30.000 Kindern und 20.000 Erwachsenen besucht wird.

Weiterlesen

Jugendzentrum Glashütte, Köln

RTEmagicC_Schriftzug.jpgJugendzentrum Glashütte(1)

Eine Einrichtung der Jugendzentren Köln gGmbH

„Lieber eingebildet ausgehen, als ausgebildet eingehen.“ (Volksweisheit)

RTEmagicC_glascafe.jpgOffenes, kaum „verregeltes“ Raum- und Kommunikationsangebot

Als Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wollen wir natürlich für unsere Zielgruppe durch Angebote attraktiv sein, die nicht durch schulnahe Zielüberfrachtung pädagogisiert sind. Wichtig sind auch Zeiten und Räume, in denen die Besucher/innen einfach nur „da sein“ können. Unser Ziel ist es darüber hinaus, den Kinder und Jugendlichen auch weitergehende Aktivitäten (verbindliche Gruppenangebote) anzubieten.

Weiterlesen

Spieloase Bilk des Vereins „Spielen und Leben in Bilk“, Düsseldorf

RTEmagicC_Bild_Spieloase.jpg (1)Die Spieloase Bilk ist ein mit Preisen ausgezeichnetes Kooperationsprojekt des Vereins „Spielen und Leben in Bilk e.V.“ und des Jugendamts Düsseldorf. Der aus einer Elterninitiative hervorgegangene Verein ist Träger der Einrichtung. Das Jugendamt ist Anstellungsträger der beiden hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiterinnen in diesem nachbarschaftlich organisierten Treff.

In einem Hinterhof in der südlichen Innenstadt bieten ein Spielhof und ein Haus bei Wind und Wetter Begegnungsmöglichkeiten für Groß und Klein. Der öffentliche Spielhof ist in diesem mit Grünflächen unterversorgten Stadtteil ein Ort, an dem Kinder auf Bäume klettern, mit Sand und Wasser matschen, Stockbrot am Feuer backen, Blumen pflanzen und Tiere in einem Tümpel oder bei den aufgehängten Nistkästen oder in der Komposttonne beobachten können.

Weiterlesen

Abenteuerspielplatz Eller, Düsseldorf

Bild_ASP_EllerDer Abenteuerspielplatz Eller wurde Anfang der 70er Jahre von einer Studenteninitiative gegründet. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt wurde ein Kooperationsmodell ins Leben gerufen, welches noch heute Bestand hat.

Die Stadt stellt das hauptamtliche Personal und kauft beim Trägerverein eine in der Produkt- und Leistungsbeschreibung fest umrissene Leistung ein. Diese Verträge haben mittlerweile eine Laufzeit von mehreren Jahren, was eine hohe Planungssicherheit bedeutet.

Beim Trägerverein sind weitere Teilzeitkräfte, geringfügig Beschäftigte, PraktikantInnen und zwei Zivildienstleistende beschäftigt. Auffällig ist die hohe Kontinuität beim Stammpersonal sowie in der Vorstandsarbeit.

Weiterlesen
  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.