Kinder- und Jugendfarm Arche Noah, Meerbusch

RTEmagicC_DSCN3275.JPG„Jugendfarm“ sagen die einen, „Streichelzoo“ die anderen. Richtig ist beides, denn die am südlichen Rand von Meerbusch-Büderich bei Düsseldorf gelegene Einrichtung, in der Region unter dem Namen „Arche Noah“ bekannt, ist einerseits eine Jugendfarm, auf der sich ein Team von mehreren Dutzend Kindern, Jugendlichen und betreuenden Erwachsenen zusammengefunden hat, um hier ein naturnahes Leben mit vielen Tieren und Pflanzen zu gestalten. Andererseits ist diese Arche Noah ein Streichelzoo, der ganzjährig für Besucher geöffnet ist und der inzwischen jährlich von etwa 30.000 Kindern und 20.000 Erwachsenen besucht wird.

Auf dem liebevoll gestalteten Gelände der Arche Noah gibt es eine Vielzahl von Tierhäusern, Tiergehegen, Volieren, Teichanlagen mit Brücken und Stegen, eine Ponyreitbahn und Spielbereiche mit Schaukeln, Rutschen, Karussells und Fahrzeugen. Derzeit tummeln sich auf diesem Gelände 10 Ponys, 3 Esel, 7 Schweine, 5 Schafe, 5 Bergziegen, 6 Zwergziegen, 6 Angoraziegen, etliche Ziervögel sowie zahlreiches Geflügel. Natürlich sind auch Hund und Katze „an Bord“ der Arche.

Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag können schon die Kleinsten beim Ponyreiten das sprichwörtliche „Glück auf dem Pferderücken“ erleben. Ponyreiten und „Rikschafahren“ ist auch für die Kinder und Jugendlichen des Arche Noah-Teams nach getaner tierpflegerischer Arbeit „das Höchste“. Ab 8 Jahre werden übrigens Kinder in dieses Team aufgenommen. Für die kleinen und großen Besucher besonders attraktiv: die vielen freilaufenden, handzahmen Tiere, die zum Streicheln und Füttern einladen. Beliebt ist auch die Kindergeburtstagshütte. Über hundert Geburtstagskinder feiern hier jährlich mit ihren Eltern und Freunden.

Die Leitung der Jugendfarm liegt in Händen von Hildegard Miedel, die ausnahmslos an allen Tagen des Jahres unermüdlich für ihre Kinder und Tiere im Einsatz ist. Unterstützt wird sie von einer hauptberuflichen Mitarbeiterin (seit Oktober 2005), Teilzeitarbeitskräfte, und Mitgliedern des Fördervereins. Der über 200 Mitglieder zählende Förderverein „Arche Noah Meerbusch e. V.“ ist gemeinnützig anerkannt. Die Vereinsmitgliedschaft berechtigt zum freien Eintritt in den Streichelzoo.

Als ihre Ziele formuliert die Arche Noah Meerbusch

  • Geistige Förderung von Kindern und Jugendlichen
  • Körperliche Förderung von Kindern und Jugendlichen
  • Gesundheitliche Förderung von Kindern und Jugendlichen
  • Aktiver Tierschutz

Weiter heißt es im Konzept der Arche Noah:

Um Kinder und Jugendliche bei ihrer personalen und sozialen Identitätsfindung zu unterstützen, bedarf es vielfältiger Bemühungen. Die geistige und körperliche Förderung in Schulen und Sportvereinen reicht meist nicht aus, die nötige erzieherische Arbeit und Charakterbildung zu vermitteln. Das Arche-Noah-Team bildet mit seiner naturnahen Orientierung ein Bindeglied. Kinder und Jugendliche lernen hier nicht nur den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren. Sie lernen, in Teams zusammenzuarbeiten, Konflikte zu lösen und Verantwortung zu übernehmen; sie lernen auch, Ordnung zu halten. Dadurch, dass sie Wertschätzung erfahren, erwerben sie selbst auch eine respektvolle Haltung gegenüber anderen.

Durch körperliche Arbeit an der frischen Luft wird ihre Immunabwehr gestärkt. Ebenso vermindert bzw. verhindert der Umgang mit Tieren und Naturmaterialien – wie Heu und Stroh – Allergien. Der Aspekt „Tiere als Therapeuten“ für Problemkinder gewinnt auch in anderen Bereichen immer mehr an Bedeutung.
Tierschutz wird auf der Jugendfarm praktisch erfahren. Die Kinder und Jugendlichen tragen den auf der Arche Noah praktizierten Tierschutzgedanken auch in ihre Familien, Freundeskreise und Schulgemeinschaften. Das Gefühl und das Gespür für Tiere und deren Bedürfnisse wird hier gezielt vermittelt.
Mit dem Auto erreichen Sie die Arche Noah über die Autobahn A52 (Abfahrt Büderich/Neuss zur B9) und über die B9 (Parkplatzbeschilderung ab Kreuzung B9 mit der Marienburgerstraße). Bushaltestellen der Linien 828 (Grünstraße), 830 (Deutsches Eck) und 838 (Grünstraße).

Kontakt

Arche Noah Meerbusch
Marienburger Straße
40667 Meerbusch
02132/73461 – 0172.2114316
Postanschrift:
Arche Noah Meerbusch
Rossbachstraße 1
40667 Meerbusch

Die Gründung der „Arche Noah Meerbusch“, die 2007 ihr 25-jähriges Jubiläum begehen konnte, geht zurück auf das Engagement und die beharrliche Initiative von Hildegard Miedel, die diese wunderbare Idee nicht nur realisierte, sondern die nach wie vor tagtäglich vor Ort aktiv präsent ist. 2005 gelang es, die Arbeit durch eine hauptberufliche Mitarbeiterin zu verstärken. Ein Besuch auf der „Arche Noah“ dürfte sich für Besucherinnen und Besucher als sehr inspirierend auswirken. Besonders deutlich wird der pädagogische Nutzen von Tierhaltung. Unter anderem auf Vorschlag des ABA Fachverbandes wurde Hildegard Miedel vor einiger Zeit mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes geehrt. Für die Arbeit der „Arche Noah“ vergibt der ABA Fachverband vier Sterne (****).

Anmerkungen

Unter anderem auf Vorschlag des ABA Fachverbandes erhielt Hildegard Miedel im September 2004 das Bundesverdienstkreuz für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz. Die „Neuß-Grevenbroicher Zeitung“ (Rheinische Post) berichtete.

Hildegard Miedel als Ehrenbürgerin für Meerbusch vorgeschlagen. Bericht der „Rheinischen Post“ vom 7. August 2010

Mai 2006
Aktualisierung: 1. August 2014

Mitglied werden

ABA-Mitglieder begreifen sich als Solidargemeinschaft. Sie setzen sich in besonderer Weise für die Belange der Offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein.

Mehr …

Aktuelle Projekte

Was macht der ABA Fachverband eigentlich? Hier stehts´s! Besuchen Sie die derzeitigen ABA-Baustellen.

Mehr …

Interkultureller Menschenrechte Kalender 2021

Jetzt bestellen!

Unterstützen Sie aktiv die Menschenrechte! Bestellen Sie jetzt den Interkulturellen Menschenrechtekalender 2020.

Mehr …

Scroll to Top