Aba-Fachverband
Demo
  • Home
  • Qualität: Inspiration - Inspirierende Projekte der ABA-Mitglieder

Qualität: Inspiration – Inspirierendes aus der ABA-Mitgliedschaft

„Das gute Beispiel ist nicht nur eine Möglichkeit, andere Menschen zu beeinflussen. Es ist die einzige."

Albert Schweitzer

Hier stellen wir Ihnen Einrichtungen vor, die nach unserer Auffassung ihre Arbeit so vorbildlich organisiert haben, dass Fachkräfte dort für ihre eigene Arbeit besonders hilfreiche Anregungen bekommen, sich inspirieren zu lassen. Wir erlauben uns, Sterne für die Einrichtungen zu vergeben.

Kriterien für die Vergabe: Schlüssigkeit der Konzeption, Attraktivität der Einrichtung für die Nutzerinnen und Nutzer, innovative Elemente, Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Fragen der Trägerschaft, Stand der Vernetzung, praktische Realisierung der Verbandsprämissen Bildung, Gesundheitsförderung und Familienunterstützung, ehrenamtliches Engagement, Kontinuität in der Erreichbarkeit und andere qualitätsorientierte Aspekte mehr.

Abenteuerspielplatz Mörsenbroich, Düsseldorf

Der Abenteuerspielplatz Mörsenbroich wurde am 1. Mai 1975 eröffnet und ist eine Einrichtung des Jugendamtes der Stadt Düsseldorf, Abteilung Jugendförderung. Das Einzugsgebiet der Einrichtung sind die sozial hoch belasteten Stadtteile Mörsenbroich und Rath. Das Konzept der Einrichtung ist seit der Eröffnung nahezu unverändert. Hier werden die klassischen Ansätze der Offenen Arbeit mit Kindern auf Abenteuerspielplätzen pädagogisch umgesetzt. Somit ist ein Schwerpunkt der Arbeit die funktionale, offene Struktur des Geländes mit den Erfahrungsräumen Erde, Wasser, Feuer und Luft.

Weiterlesen

Städtisches Jugendzentrum & FUNtasie e.V., Übach-Palenberg

RTEmagicC_logo_uebach-palenberg.jpgDas städtische Jugendzentrum wurde 1975 im Stadtteil Frelenberg eröffnet und zog im Juli 2002 um in den zentraler gelegenen Stadtteil Palenberg. Hierzu wurde das alte Bahnhofsgebäude restauriert und für Kinder- und Jugendarbeit konzipiert. Der nahe gelegene Busbahnhof ermöglicht sowohl Kindern als auch Jugendlichen, die Einrichtung problemlos zu erreichen. Drei hauptamtliche pädagogische Mitarbeiter, aufgeteilt auf zwei Vollzeitstellen, werden von der Stadt Übach-Palenberg finanziert und von einer Kollegin im Freiwilligen Sozialen Jahr, einer Praktikantin und ehrenamtlichen Kräften unterstützt. Die Arbeit des Jugendzentrums wird durch den gemeinnützigen Verein zur Förderung der offenen Jugendarbeit in Übach-Palenberg, dem FUNtasie e.V., gefördert.

Weiterlesen

Abenteuerspielplatz „Zum Kirschbäumchen“, Aachen

RTEmagicC_Kirschbaeumchen_haus.jpgKinder unserer Zeit 

Kinder sind immer die Kinder ihrer Zeit. Unsere Kinder sind die Kinder unserer Zeit und diese Zeit meint es nicht gut mit den Kindern unserer Zeit: Ihnen fehlt es an Spiel- und Bewegungsfreiräumen. Bewegung aber bedeutet Freiheit, Räume zu entdecken, sich Welten zu erobern und Abenteuer zu erleben. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die tägliche Bewegungszeit vieler Kinder heute nur noch eine Stunde beträgt. Richtig ausgelassen toben und tollen sie gerade noch 15 – 30 Minuten. Ihre Umwelt nehmen die Kinder fast nur noch virtuell – über Fernsehen und Computer – wahr. Kinder können heute zwar kaum noch rückwärts balancieren, aber ihre Maus über den Schreibtisch bewegen, das machen sie im Schlaf.

Weiterlesen

RUHRWERKSTATT: Offene und mobile Arbeit, Oberhausen

kinder_02Offene Arbeit mit Kindern bedeutet, Angebote zur Verfügung zu stellen, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientieren, die grundsätzlich offen für alle Kinder sind, die Ausgrenzung von Kindern vermeiden und Integration fördern. In allen Angeboten und Projekten ist es der RUHRWERKSTATT ein besonderes Anliegen, Spiel, Spaß und Abenteuer mit handlungsorientiertem Lernen ohne Zwang zu verknüpfen und die Bildungspotenziale einer freizeitpädagogischen Arbeit mit Kindern intensiv zu nutzen. Um diese Ziele zu erreichen, betreut die RUHRWERKSTATT Kultur-Arbeit im Revier e.V. seit 1977 einen Bauspielplatz, aus dem immer wieder weitere, innovative Projekte hervorgegangen sind.

Weiterlesen

Spielplatzpaten Bochum

logo-1856416511

In Kooperation mit dem Kinderbüro (Jugendamt) der Stadt Bochum

Einer Initiative des Jugendhilfeausschusses folgend, wurden die Spielplatzpatenschaften im Jahre 2003 gegründet, woraufhin Sozialarbeiter Bernd Kühlkamp ab Anfang 2004 die Pionierarbeit geleistet hat. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass im Januar 2006 bereits auf 30 Spielplätzen aktive Patenschaften gelebt wurden. Leider ist Bernd Kühlkamp Ende 2005 – viel zu jung – verstorben; sein Erbe war eine aktive und engagierte Patengemeinschaft und zudem eine bestens und klar definierte Organisationsstruktur. Daher gilt Bernd Kühlkamp der aufrichtige Dank seines Nachfolgers und der Dank aller Bochumer Spielplatzpaten für seine außerordentlichen Verdienste.

Weiterlesen
  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.