Aba-Fachverband
Demo

Abenteuerspielplatz Hilden

RTEmagicC_ASP_Hilden_Mai_2005.JPGDer Abenteuerspielplatz Hilden ist ein pädagogisch betreuter Spielplatz auf einem naturnahen, 10.000 qm großen Gelände und eine Einrichtung der Offenen Arbeit mit Kindern. Seit 1978 ist der Platz im Hildener Norden aufgrund der Initiative einiger sehr engagierter Bürger präsent und verankert. Auf dem Platz arbeiten ein Sozialpädagoge, drei ErzieherInnen (teilweise Teilzeit), eine Erzieherin im Anerkennungsjahr sowie eine Reinigungskraft tatkräftig mit.

Träger und Zielgruppen

Träger ist die „Freizeitgemeinschaft Behinderte und Nichtbehinderte in Hilden e.V.“, die sich die Integration von Menschen mit und ohne Handicap zur Aufgabe gemacht hat. Die Angebote richten sich vor allem an Kinder im Alter zwischen sechs und vierzehn Jahren. Ziele dabei: Die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen sowie der Aufbau von Selbstbewusstsein durch Erfahren und Lernen in aktiv veränderbaren Situationen. Die Kinder werden an Situationen und Grenzen herangeführt, die sie erfolgreich bewältigen und erweitern können: Lernen in seiner vermutlich besten und intensivsten Form! Seit einigen Jahren besuchen auch sehr viele Erwachsene mit jüngeren Kindern sowie Senioren den naturnah angelegten Platz. Dieses „Treffen der Generationen“ wird seitens der Einrichtung gewünscht und aktiv unterstützt. Auch Gruppen aus Schulen, Kindergärten und Familien sind häufig auf dem Platz anzutreffen.

Permanente Veränderung

Während der Abenteuerspielplatz bis 1993 einen Schwerpunkt auf „Reiten und Tiere“ legte, es keinen erkennbaren Baubereich gab und im Winter der Betrieb eher der eines „Hauses der Offenen Tür“ war, wurde anschließend gezielt darauf hingearbeitet, die Außenbereiche deutlich zu verbessern. Seitdem etablierte sich auch ein wunderschöner Baubereich. Dies gelang unter anderem durch die aktive Unterstützung des ABA Fachverbandes. 1999 ermöglichte die Förderung der Stadt Hilden den Bau eines neuen Spielhauses, das bei schlechtem Wetter eine hervorragende Ergänzung zum Außenbereich darstellt: Gruppenarbeit, projektorientierte Angebote, Musik- und Kreativangebote können unbehindert durch die Witterung in hervorragender Art und Weise ermöglicht werden. An programmatischen oder organisatorischen Veränderungen sind die BesucherInnen aktiv beteiligt.

Natur und Umwelt

Die Ökologie und sich daraus ergebende Aktivitäten spielen innerhalb der Angebote eine große Rolle; die Naturbelassenheit des Geländes fordert hierzu geradewegs heraus. Die vier Elemente „Feuer, Wasser, Erde und Luft“ sind hierbei leitend; wunderbar zu integrieren auch ein über das Gelände fließender, bespielbarer Bach sowie Wald- und Wiesenflächen, ergänzt durch tägliches Feuer an der Feuerstelle, Gartenarbeiten und anderes mehr. Die Kinder klettern auf die Bäume. Nach der Schafschur wird die Wolle gesponnen und gefilzt. Die Eier der Hühner werden gemeinsam eingesammelt, manchmal gegessen, manchmal allerdings auch ausgebrütet.

Öffnungszeiten und Angebote

Montag bis Freitag 14.30 Uhr bis 19 Uhr

Neben den täglichen Angeboten im Offenen, im Bau- und Tierbereich sowie Spielen jeglicher Art, Feuer machen, Buden bauen, Klettern und Kontakt zu den Tieren werden den Kindern zusätzlich noch folgende Angebote gemacht:

Montag
Pferdegruppe (Kontakt, Verantwortungsübernahme, Pflege)

Dienstag
Kochgruppe und bei Bedarf Kinderversammlung Projektarbeit zu aktuellen Themen (z.B. geschlechtsspezifische Jungen- und Mädchenarbeit)

Donnerstag
Bewegung, Spiele und Sport in der benachbarten Turnhalle

Freitag
Gartenbau, Lernen in Natur und Umwelt, Musik

Ehrenamtliche Mithilfe

Im Herbst 2004 entstand im Rahmen einer unterstützten Selbsthilfe mit 60 Eltern ein neuer naturnaher Kleinkind-Spielbereich mit Wasser-Matschbereich, „Weiden-Tipi“, Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten, Rutschen, Wippen und vielen anderen selbst gebauten Spielgeräten aus Holz. Besonders positiv dabei der klare Wunsch der Eltern, für ihre Kinder, aber auch für ihr Umfeld, ihre Stadt etwas Bleibendes und Sinnvolles zu schaffen und dem Abenteuerspielplatz „etwas zurückzugeben“. Die Kinder und Eltern fühlen sich mit uns und ihrem Stadtteil verbunden und schaffen etwas Greifbares und Sinnvolles.

Kooperationen

Momentan (2005) ist das Team dabei, zusätzlich zur bereits bestehenden Vernetzung mit benachbarten Einrichtungen ein Lern- und Bildungsangebot für Hildener Grundschulen zu entwickeln. Im Zusammenhang mit der Offenen Ganztagsgrundschule werden Erfahrungs- und Lernmodule zu den Themen „Umwelt/Ökologie“, „Die vier Elemente“, „Tiere“, „Bauen“ sowie „Kunst und Kreativität“ entwickelt. Die entstehenden Projekte finden auf dem Abenteuerspielplatz statt.

Kontakt

Abenteuerspielplatz Hilden
Richard-Wagner-Str.101
40724 Hilden
Telefon 02103/937130
Fax 02103/937132

 

Der ABA Fachverband vergibt für die Aktivitäten des Abenteuerspielplatzes Hilden vier Sterne (****). Ein Besuch kann für Kinder spannend und für Erwachsene sehr lehrreich sein.

Mai 2005

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.