Aba-Fachverband
Demo

NAGEL-Redaktion – Gedenk- und Aktionstage

Gedenktage werden von diversen Organisationen, etwa der UNO, der UNESCO, den Kirchen, Staatsregierungen, aber auch von Interessengruppen ausgerufen. Eine Auswahl solcher Tage finden Sie hier veröffentlicht. Möglicherweise können Sie die Hinweise als Anregungen für Projekte oder Aktionen verwenden, die in Ihrer Einrichtung stattfinden.

Seitens des ABA Fachverbandes ist geplant, künftig einen nordrhein-westfälischen „Tag der Spielplatzpaten“ einzuführen. Hierzu werden wir zu gegebener Zeit berichten.

ABA Fachverband

 

Januar

27. Januar: Holocaust-Gedenktag (Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus) – In Deutschland eingeführt 1996, international seit 2005 (UNO).

 

Februar

6. Februar: Internationaler Tag gegen Mädchenbeschneidung – Mehr Info

12. Februar: Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten – Eingeführt 2002, ausgerufen durch die „International Coalition to Stop the Use of Child Soldiers“.

20. Februar: Welttag für soziale Gerechtigkeit – 2009 ausgerufen von der UNO

21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache – Eingeführt 2002 durch die UNESCO.

 

März

8. März: Internationaler Frauentag (Weltfrauentag) – Seit 1910 (Initiatorin: Clara Zetkin), 1997 durch die UNO ausgerufen.

21. März: Internationaler Tag für die Beseitigung von Rassendiskriminierung – 1967 von der UNO ausgerufen. Gleichzeitig beginnt an diesem Tag die jährliche Woche gegen Rassismus und Rassendiskriminierung.

22. März: Weltwassertag (Tag für sauberes Wasser und Gewässerschutz) – 1993 von der UN-Vollversammlung ausgerufen.

 

April

Letzter Donnerstag im April: Mädchen-Zukunftstag (früher veralbernd „Girl’s Day“ genannt) – 2001 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung eingeführt.
Parallel dazu findet – auf Initiative des Paritätischen Bildungswerks – der Soziale Tag für Jungen statt.

2. April: Internationaler Kinderbuchtag – 1967 auf Initiative des IBBY (International Board on Books for Young People) eingeführt.

16. April: Tag gegen Lärm (International Noise Awareness Day) – In Deutschland organisiert von der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA)

30. April: Internationaler Tag für gewaltfreie Erziehung – 2003 erstmalig vom Deutschen Kinderschutzbund ausgerufen

 

Mai

1. Mai: Tag der Arbeit – 1889 vom Gründungskongress der 2. Internationale eingeführt, seit 1919 in Deutschland gesetzlicher Feiertag.

3. Mai: Internationaler Tag der Pressefreiheit – 1991 von der UNESCO angeregt, 1992 von der UNO eingeführt.

5. Mai: Europatag – Jahrestag der Gründung des Europarats (1949).

15. Mai: Internationaler Tag der Familie – 1994 von der UNO eingeführt.

23. Mai: Tag des Grundgesetzes – Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

28. Mai: Weltspieltag – 2008 ausgerufen vom Bündnis Recht auf Spiel.

 

Juni

1. Juni: Internationaler Kindertag – Tradition in China, den USA und früher (seit 1950) in der DDR. Der Weltkindertag wird gegenwärtig am 20. September begangen.

4. Juni: Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern wurden – Von der UN-Vollversammlung 1982 beschlossen.

12. Juni: Welttag gegen Kinderarbeit – Seit 2002, ausgerufen von der ILO (International Labour Organization – Internationale Arbeitsorganisation).

16. Juni: Tag des afrikanischen Kindes (Youth Day) – 1991 von der OAU (Organisation für Afrikanische Einheit) ausgerufen, inzwischen UNICEF-Gedenktag.

20. Juni: Weltflüchtlingstag – 1995 von der UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen) ausgerufen, bis 2000 Tag des afrikanischen Flüchtlings.

26. Juni: Internationaler Tag zur Unterstützung der Folteropfer – 1998 von der UNO ausgerufen.

 

Juli

1. Juli: Intact Day (Gedenktag gegen Genitalverstümmelung von Kindern)

 

August

12. August: Internationaler Tag der Jugend (Weltjugendtag) –  ausgerufen von der UNO

 

September

2. Samstag im September: Tag der deutschen Sprache – seit 2001, unter anderem ausgerufen vom Verein Deutsche Sprache.

1. September: Antikriegstag – 1985 unter anderem vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) eingeführt.

8. September: Weltbildungstag – 1967 von der UNESCO eingeführt.

12. September: Tag der deutschen Sprache

20. September: Weltkindertag (in Deutschland), international am 1. Juni bzw. am 20. November.

21. September: Weltfriedenstag – eingeführt anlässlich des früheren Eröffnungsdatums der UN-Generalversammlung.

26. September: Europäischer Tag der Sprachen – eingeführt von der WTO (Welthandelsorganisation).

 

Oktober

3. Oktober: Tag der Deutschen Einheit – seit 1990 gesetzlicher Feiertag in Deutschland.

7. Oktober: Welttag für menschenwürdige Arbeit – ausgerufen vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB), erstmalig begangen 2008.

10. Oktober: Internationaler Tag gegen die Todesstrafe – 2008 zum ersten Mal u.a. von der EU begangen, von der 2002 gegründeten „World Coalition against Death Penalty“ (WCADP) ins Leben gerufen wird er in Form einer internationalen Koalitition unterstützt u.a. von „amnesty international“, Anwaltskammern, Gewerkschaften, lokalen und regionalen Behörden sowie vielen Nichtregierungsorganisationen. „amnesty international“ beging ihn erstmals 2003.

17. Oktober: Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut – 1992 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen proklamiert, initiiert 1987 von Joseph Wresinski.

 

November

3. November: Weltmännertag

9. November: Gedenken an die Reichsprogromnacht

20. November: Weltkindertag (international) – von der UNICEF ausgerufen (auch 20. September in Deutschland und 1. Juni).

25. November: Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen – von der UNO 1960 ausgerufen.

 

Dezember

5. Dezember: Internationaler Tag des Ehrenamts – seit 1986 (früher am 2. Dezember), von der UNO 1985 proklamiert .

10. Dezember: Internationaler Tag der Menschenrechte – 1947 von der UNO ausgerufen zur Erinnerung an die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.


UN-Menschenrechtserklärung

18. Dezember: Internationaler Tag der Migranten – von der UNO deklariert.

 

 

Zur Terminseite

Zur ABA-Startseite

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.