NAGEL-Redaktion – Essknigge der Kinder oder: Kinder essen anders …

Erbsen

Sie zerquetschen sie auf dem Teller zu einem flachen Kuchen. Drücken den Gabelrücken hinein. Halten die Gabel senkrecht, mit den Zinken nach oben, und lecken die Erbsen ab.

Kartoffelbrei

Sie klopfen den Kartoffelbrei platt. Bohren kleine Vertiefungen. Sie stellen sich vor, das wären Tümpel oder Teiche, und füllen sie mit Soße. Ziehen mit der Gabel Flusstäler zwischen den Teichen, und beobachten, wie die Soße hineinrinnt. Dann verzieren sie alles mit Erbsen und essen nicht. Oder: Sie graben in der Mitte des Kartoffelbreis ein großes Loch. Schütten Ketchup hinein. Rühren, bis der Brei rötlich wird. Dann essen sie ihn wie Erbsen.

Gummibärchen

werden stets in dieser Reihenfolge gegessen: Beine, Kopf, Rumpf.

Belegte Brote

Sie lassen die Rinden übrig. Wenn Mutter oder Vater sagen, das muss gegessen werden, weil sie das Beste vom Brot sind, so stopfen sie sie in die Hosentasche oder zwischen die Sofakissen.

Spaghetti

Sie wickeln viel zuviel Spaghetti um die Gabel, und lassen mindestens zwei davon herabhängen. Sperren den Mund weit auf, und stopfen die Spaghetti hinein; schlürfen laut dabei, um die herunterhängenden Spaghetti einzusaugen. Sie essen den Teller leer, bitten um eine zweite Portion, und essen davon nur die Hälfte. Halten den Teller schief, wenn sie ihn in die Küche tragen, damit die übrig gebliebenen Spaghetti auf den Boden rutschen.

Eistüte

Sie verlangen eine doppelte Portion Eis. Lassen die obere Eiskugel beim Verlassen der Eisdiele auf den Boden fallen. Weinen laut. Lecken den Rest so langsam ab, dass geschmolzenes Eis über die Waffeltüte und in die Hand läuft. Sobald das Eis mit der Tüte eine glatte Fläche bildet, beißen sie ein Loch in die Tütenspitze saugen das restliche Eis von unten heraus.

Eisbecher

Sie halten den Löffel senkrecht in der Faust. Verrühren das Eis kräftig, bis es Suppe wird. Nehmen eine große Portion auf den Löffel, stecken den Löffel in den Mund, und ziehen ihn langsam wieder heraus, und saugen nur die oberste Eisschicht ein. Fuchteln mit dem Löffel in der Luft herum. Lecken die Rückseite ab. Stecken ihn wieder in den Mund und schlürfen. Machen so weiter, bis er leer ist und alles wieder von vorn anfängt.

Spinat

Sie zerteilen ihn in Häufchen. Schieben die Häufchen hin und her. Wenn sie das fünf- oder sechsmal gemacht haben, lehnen sie sich zurück und sagen: „Ich bin satt.“

Spiegeleier

Sie essen entweder das Weiße oder den Dotter.

Bratäpfel

Sie ziehen mit den Fingern die Schale vom Bratapfel ab und sagen dann, sie mögen keinen Bratapfel. Wenn Vater oder Mutter dann ganz durcheinander sind, drücken sie ihn Dir in die Hand.

Pommes frites

Sie schwenken beim Sprechen ein Kartoffelstäbchen in der Luft herum. Tun so, als ob sie ein Orchester dirigieren. Schieben vier Stäbchen auf einmal in den Mund und kauen. Strecken der Schwester die kartoffelbelegte Zunge heraus. Machen den Mund zu und schlucken. Lächeln …

 

Autorin: Delia Ephron (Quelle: New York Time 1977) – © neu entdeckt und abgeändert 2012 von http://www.kochen-mit-koki.de. Mit freundlicher Genehmigung.

 

Literatur: http://www.kochen-mit-koki.de/kochshop

 

Mitglied werden

ABA-Mitglieder begreifen sich als Solidargemeinschaft. Sie setzen sich in besonderer Weise für die Belange der Offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein.

Mehr …

Aktuelle Projekte

Was macht der ABA Fachverband eigentlich? Hier stehts´s! Besuchen Sie die derzeitigen ABA-Baustellen.

Mehr …

Interkultureller Menschenrechte Kalender 2021

Jetzt bestellen!

Unterstützen Sie aktiv die Menschenrechte! Bestellen Sie jetzt den Interkulturellen Menschenrechtekalender 2020.

Mehr …

Scroll to Top