Aba-Fachverband
Demo

Abenteuerspielplatz Tempoli, Duisburg

RTEmagicC_IN_02_Tempoli_DSCF6123-1.jpg

Wir stellen uns vor! (Foto: ASP Tempoli)

Der Abenteuerspielplatz Tempoli wurde Anfang der 1970er Jahre auf dem Gelände einer alten Kiesbaggerei gegründet und ist eine offene sozialpädagogische Einrichtung der Stadt Duisburg. Auf Tempoli können Kinder zwischen 6 und 13 Jahren auf ganz verschiedene Art und Weise die Welt entdecken; dies tun sie mit viel Spaß und großem Interesse. Der Abenteuerspielplatz verfügt über aus viele Bereiche und Angebote.

So existiert beispielsweise auf dem großen Gelände ein Bauspielplatz mit typischem Hüttenbau. Das Erfahren der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft sorgt für ein Naturerleben mit allen Sinnen. Hinzu kommt eine bunte Palette erlebnispädagogischer, sportlicher, gesundheitsfördernder und kultureller Angebote, ein großer Tierbereich, eine Lagerfeuerstelle, ein Steinbackofen, ergänzt durch engagierte Ferienprogramme, Ausflüge sowie zahlreiche Angebote am Wochenende (zum Beispiel Basteln, Backen und anderes mehr).

RTEmagicC_IN_02_Winter_01_P1050023.jpg

Passend zur Präsentation in der Rubrik „Qualität: Inspiration“ im Januar 2010: „Winterberg“ überall – auch auf dem Abenteuerspielplatz Tempoli (Foto: ASP Tempoli)

Eine Besonderheit ist hier unzweifelhaft der Tierbereich; dieser bietet Kindern die Möglichkeit, die unterschiedlichen Tiere direkt zu erleben, ihren Lebensraum zu entdecken und Freude am Umgang mit ihnen zu erfahren. Tempoli eröffnet auf vielfältige Weise Gelegenheiten für gemeinsame und eigenständige Erlebnisse, zum Toben, Spielen und Sich-miteinander-Messen sowie neue Freunde zu finden. Durch die Mitarbeiter erfahren die Kindern Verlässlichkeit, Wertschätzung und Vertrauen. Sie werden dabei unterstützt, bisher unbekannte Erfahrungen zu machen, die sich für ihr weiteres Leben in großem Maße begünstigend auswirken. Bei solchen Prozessen mit vorläufig unbekanntem Ausgang erleben Kinder nicht selten das Gefühl von Unendlichkeit; sie „verlieren sich im Spiel“. Dieses Phänomen hilft dabei, bei den Kindern ein bildungs- und gesundheitsförderliches Kohärenzgefühl zu erzeugen. An der Konstruktion von Lösungen sind sie handfest beteiligt: Abenteuer im besten Sinne des Wortes.

 

RTEmagicC_IN_02_Winter_02_P1050028.jpg

Winterspaß auf dem Abenteuerspielplatz Tempoli (Foto: ASP Tempoli)

Das Konzept

Tempoli ist eine Einrichtung der Offenen Arbeit; alle Angebote sind freiwillig und für jedes Kind zugänglich. Hierbei wird sich an den Interessen der Kinder orientiert; denn Ziel der Arbeit ist – wie bereits angedeutet – Lernen durch Erleben. Mit pädagogischer Unterstützung wird Bewegung, Gesundheit, Kreativität, Phantasie, positives Sozial- und Gruppenverhalten sowie das Kennenlernen anderer Kulturen gefördert. Zudem ist Tempoli seit 2008 mit dem „Gut-Drauf“-Zertifikat ausgezeichnet. Dahinter steckt ein Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, das gesundheitsförderliche Angebote im Zusammenhang mit Bewegung, Ernährung und Entspannung beinhaltet.

 

RTEmagicC_IN_02_Kunst_DSCF6013.jpg

Tempoli = Krempoli: Kunst und Krempel – Kultur auch auf dem Abenteuerspielplatz (Foto: ASP Tempoli)

Das Gelände

Außenbereich: Tierbereich mit Weiden, Tiergehege, kleiner Reitplatz, Bauwagen der Reitgruppe. Hier gibt es zwei Ponys, ein Pferd, ein Esel, ein Schwein, Schafe, Ziegen, Gänse, Hühner, Meerschweinchen und Kaninchen.

Spiel und Sport: Seilgarten, Kletterwand, Bolzplatz, Seilbahn, Spielplatz, Wasserspielbereich und Skateboardrampen

RTEmagicC_IN_02_Baden_DSCF6111.jpg

Sommerzeit – Badezeit: Riveria in Duisburg (ASP Tempoli)

Natur: kleiner Wald, Gebüsche, Weiden und der Hüttenbaubereich.

Dazu kommen noch eine Lagerfeuerstelle, ein Steinbackofen, eine Grillhütte, Bauwagen, Lagerhütten und ein Lagerbunker mit Kletterwand.

Spielplatzhaus: Spiel- und Mehrzweckraum, Spielausgabe, Kreativraum, Werkstatt, Küche, Büro und Toiletten

 Mitarbeiter_innen: Das Team wird von zwei Sozialpädagog_inn_en, einer Erzieherin (Teilzeit), einem Zivildienstleistenden und mehreren GWA-Kräften gebildet.

RTEmagicC_IN_02_Filzen_02_DSCF6099.jpg

Ein altes Kunsthandwerk erlernen: Tempoli-Kinder beim Filzen (Foto: ASP Tempoli)

Kooperationen: Der ASP Tempoli gehört dem Arbeitskreis Homberg-Hochheide an, welcher sich aus zahlreichen Einrichtungen des Stadtteils zusammensetzt (Schulen, Kindergärten, der Stadtbücherei und einem Jugendzentrum). Viele Einrichtungen – vor allem Kindergärten und Grundschulen – nutzen in das Gelände für Ausflüge und Feierlichkeiten. Eine benachbarte Gesamtschule nutzt in Zusammenarbeit mit Tempoli den Platz für Angebote in Arbeitsgemeinschaften. Dazu kommen noch gemeinsame Aktivitäten und Angebote mit den beiden anderen städtischen Abenteuerspielplätzen in Duisburg. 

Zudem wird der ASP Tempoli seit Anfang der neunziger Jahre von einem Förderverein unterstützt, welcher mit dem Ziel gegründet wurde, die Angebote für die Kinder langfristig zu stabilisieren und auszubauen. Den Vereinsmitgliedern ist bewusst, dass es dabei auch um Möglichkeiten geht, die ohne die Einrichtung erst gar nicht bestünden.

 

RTEmagicC_IN_02_Reitplatz_DSCF6107.jpg

Ponderosa auch für Mädels (Foto: ASP Tempoli)

Öffnungszeiten

Wintermonate: 9.30-17.30 Uhr
Sommermonate: 10.30-18.30 Uhr

 

Kontakt

ASP Tempoli
Ehrenstraße 107
47198 Duisburg-Homberg
02066/35137

 

Ein Besuch auf dem Abenteuerspielplatz Tempoli mit seinem ca. 15.000 Quadratmeter großen Gelände wirkt auch auf Erwachsene, die eine Vorstellung davon haben, was Kindern, die sich draußen aufhalten, benötigen, beruhigend und euphorisierend zugleich; beruhigend insofern, als es in der Tat noch beachtliche Möglichkeiten gibt, den Kindern beim Spielen im Freien lebenswichtige Chancen zu bieten. Euphorie dürfte aufkommen angesichts der Vielfalt, die der Platz zu bieten hat. Vorausgehende Beschreibung erfasst einen Teil der angebotenen Optionen. Gerade in den letzten Jahren wurde seitens der Mitarbeiter noch einmal erheblich nachgelegt, den Platz im Sinne kindlicher Interessen weiterzuentwickeln. Dass der Bestand dieser wichtigen Einrichtung trotz erheblicher kommunaler Haushaltsschwierigkeiten in Duisburg unangezweifelt ist, sollte daneben besonders unterstrichen werden. Am Beispiel des Abenteuerspielplatzes Tempoli wird deutlich, dass dort, wo ein Wille vorhanden ist, auch Wege möglich sind. Dies dokumentieren durch ihre Haltung und ihr Verhalten sowohl die Fachkräfte in der öffentlichen Jugendhilfe als auch die politisch Verantwortlichen in Duisburg. Trotz massiver Probleme bei der Gestaltung des Gemeinwesens haben in dieser Ruhrgebietsstadt wohlüberlegte Konzepte für eine zeitgemäße Begleitung von Kindern im Sinne des Kinder- und Jugendhilferechts (z.B. §§ 11, 1, 8 und 9) auf begrüßenswerte Weise Bestand. Für die künftige Entwicklung wünschen wir uns weiterhin das Durchhaltevermögen der genannten Kolleginnen und Kollegen. Ihnen wünschen wir, sich das feine Gespür dafür zu erhalten, im Sinne der Kinder und Jugendlichen zu arbeiten, reflektiert zu beobachten, was jene wollen und brauchen und danach zu handeln. Für die vorbildliche Arbeit in Duisburg-Homberg vergeben wir gern vier (****) Sterne.

 

Aus dem Kinder- und Jugendförderplan der Stadt Duisburg 2007-2009

RTEmagicC_KJFPP_DU_Tempoli_03.jpg

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2010
Letzte Aktualisierung: 13. August 2014

 

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.