Aba-Fachverband
Demo

Abenteuerspielplatz Rahm, Dortmund

RTEmagicC_01.395x296.jpgAbenteuer und Inspiration – Was bringt das Abenteuer in das Leben?

Bewegung , Wahrnehmung und Gestaltung – Motivation , die sich aus den Bedürfnissen und Interessen der Besucher(innen) ergibt; dies mit: Gemeinschaft und Umgebung (Natur, Technik, Sport und Kultur ).

Was hat der Abenteuerspielplatz damit zu tun?

Zunächst ist es ein Ort, relativ groß, ca. 10.000 qm, mit Ein- und Ausgang, mit einem Spielhaus, einer Werkzeugausgabe, einem Skate- und Fahrradpool, einem Hüttenbaubereich, einer Feuerstelle, auch mit klassischem Spielgerät wie Wippe, Rutschen und Schaukeln. Eine Wasser-Matsch-Anlage lädt ein, das Schwimmbecken bietet Planschspaß, der Bolzplatz ist für die vielen Fußballfreunde eine tägliche Herausforderung.

Die Lage dieses Abenteuerspielplatzes ist super

Zur Nord – und Ostseite ist Waldgebiet, mit altem Buchen- und Eichenbestand, an den Rändern des Waldes wachsen Brombeere und Holunder, zum Süden befindet sich hinter der Umzäunung ein offenes Feld. Licht und Wind gelangt in die Spielräume. Zum Glück ist auf dem modellierten Spielgelände ausreichend Bewuchs mit Baum und Strauch, teilweise fruchttragend (Kornelkirsche, Hasel). Dieser bietet Schatten und zur Reifezeit auch lecker Verwertbares. Die Modellierung der Spielbereiche schafft Zonen, die nach eigener Wahl eher aktive oder ruhige Betätigung unterstützen.

Was gibt’s denn zu entdecken oder zu tun?

Es ist das Spiel – Spielen! Und hier eine kleine Betrachtung dazu:

Das Wesen des Spiels ist

  • eigengesteuerte Aneignung
  • Auseinandersetzung mit der Lebenswelt
  • selbstbestimmte Orientierung
  • angemessener Schwierigkeitsgrad

Die Aspekte

  • motorisch: Körper- und Sinneserfahrung
  • kognitiv: Wahrnehmung ‚Gesetze’ (wenn – dann)
  • sozial: Kontakte, Kommunikation, Interaktion und Regeln
  • emotional: Erleben und Ausleben der Gefühlswelt
  • psychisch: Selbstständigkeit und Selbstvertrauen, Verarbeitung von Konflikten
  • intellektuell: Konzentrationsförderung und geistige Beweglichkeit
  • kreativ: Experimentieren, Phantasien entwickeln

RTEmagicC_Wasser_11.395x296.jpgSpiel als Persönlichkeitsbildner

Wenn wir davon ausgehen, dass Erfahrung die Grundlagen unseres Handeln bestimmt, ist es eine Notwendigkeit, Erfahrungsfelder zu entwickeln, Zugänge zu verschiedenen Erlebnisebenen zu schaffen, Interessen hinsichtlich Kunst, Musik, Natur und Sport zu wecken, Sinne zu fördern und Spiel zweckfrei als Eigenaktivität zuzulassen.

 Struktur fürs Spiel

Diese Aufgabe erfüllt in besonderem Maße ein Abenteuerspielplatz mit elementaren Spielbereichen (Feuer, Wasser und Matsch, Baubereich, Sportbereichen und Ruhezonen) in einem modellierten Gelände. Erweitert dazu schafft die Betreuung einen Reibungspunkt zu sozialem Regelwerk, bietet fortgeschrittene Techniken im gestalterischen und handwerklichen Tun an und sichert einen kontinuierlichen Beziehungsrahmen.
RTEmagicC_02.395x296.jpg
Die Unterstützung des spielerischen Handelns geschieht durch die Ausleihe von Werkzeug, Sport- und Spielgeräten für die einzelnen Bereiche, von Kinderfahrzeugen über Sandspielgerät für die selbstgesuchte Aufgabenstellung der einzelnen Kinder/Teens.

Ganzjährig finden häufig jahreszeitlich orientierten Angebote (Bauen, Basteln und Werken mit verschiedenen Materialien, Malen (drinnen und draußen) und Musikangebote (niederschwellig), mit Instrumentarium wie Klavier, Gitarre, Trommel und selbstgebauten Klanggeräten statt.
RTEmagicC_Winter_01_395x293.jpg
Inhaltlich finden Projekte zu Natur, zum Miteinander und Regelwerk, zur Mitbestimmung und kultureller Orientierung statt.

Im der wöchentlichen Struktur findet gesicherte Orientierung für die Besucher(innen) durch den Wochenplan statt. (Kreativangebote , Musiktage , Radwerkstatt und Kochaktion).

Der ganzjährige Betrieb des Abenteuerspielplatzes bietet eine Chance, bei Wind und Wetter die natürliche Umgebung zu erleben, mit anderen zu teilen, an selbstbestimmten Aktionen authentisch zu wachsen.

RTEmagicC_Winter_02_395x296.jpg

Kontakt

Abenteuerspielplatz Rahm
Jungferntalstraße 47c
44369 Dortmund
0231/67 24 71 (Abenteuerspielplatz)
0231/67 91 30 (benachbartes Jugendzentrum)

 

 

Der in den 1970er-Jahren gegründete Abenteuerspielplatz Rahm gehört zur Generation der seinerzeit in städtischer Trägerschaft entstandenen Einrichtungen dieses Typs. Bis heute ist es dem Team, das seit langem kontinuierlich zusammenarbeitet, gelungen, die für einen Abenteuerspielplatz typischen Elemente sorgfältig zu pflegen, zu erhalten und auszubauen. Diejenigen, die davon überzeugt sind, dass für Kinder im schulpflichtigen Alter ein Abenteuerspielplatz „das richtige Konzept“ ist, finden sich auf dem Abenteuerspielplatz Rahm in einem kleinen Paradies wieder, in dem es sich wohlfühlen lässt. Für die überaus beachtliche Beständigkeit der Arbeit des Platzes, ebenso für seine zeitgemäße Weiterentwicklung als hervorragende Sozialisationsstütze für die Kinder verleiht der ABA Fachverband gern vier (****) Sterne.

 

Nachtrag


Rein ins Abenteuer

Dieser Bericht entstand auf dem Abenteuerspielplatz Rahm und erschien in der Mitgliederzeitschrift der AOK Westfalen-Lippe 4/2010 in einem „Service Spezial“. Wir haben den Bericht hier verlinkt. -> Dorthin

August 2008
Aktualisierung: 10. Februar 2012 (de)
Letzte Aktualisierung: 13. August 2014

 

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.