Aba-Fachverband
Demo

Spielanlage Wittenberger Weg, Düsseldorf

RTEmagicC_Wittenberg_Weg_1.jpgBei der städtischen Spielanlage Wittenberger Weg handelt es sich um eine Offene Kinder- und Jugendeinrichtung des Jugendamtes Düsseldorf, deren Schwerpunkt der Abenteuerspielplatz mit Bau- und Bewegungsbereich ist. Die Besucher sind vorwiegend Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren. Die Einrichtung wurde im August 1976 eröffnet und erfreut sich seitdem gleichbleibender Beliebtheit. Sie liegt in einem sozial belasteten Wohngebiet und richtet sich in erster Linie an die Kinder dieses Quartiers.

Der Reiz dieser Einrichtung liegt einerseits im offenen Bereich und in den Natur- und Werkflächen, andererseits in Gruppen- und geschlechtsspezifischen Angeboten. Auch Fahrten in die Umgebung erfreuen sich großer Beliebtheit.

Ein wichtiger Aspekt der Arbeit liegt in der „Befriedung“, da der Lebensalltag durch ein hohes Aggressionspotenzial gekennzeichnet ist. Die Kinder können so elementare Lernerfahrungen machen, eigene Vorstellungen einbringen, alternative Verhaltensweisen entwickeln und ihr Rollenverhalten in geschlechtsspezifischen Angeboten abstimmen. In einer kleinen, intensiven Gruppe werden zusätzlich schulische Hilfen und berufsvorbereitende Unterstützung angeboten.

Das Team besteht zur Zeit aus drei hauptamtlichen MitarbeiterInnen (auf zwei Stellen) und vier Honorarkräften.

Eine kleine Auswahl der Arbeitsbereiche

Metallwerkstatt und Feuerstelle

Hier steht das Element „Feuer“ im Vordergrund. Unter fachkundiger Anleitung lernen die Kinder in der Schmiede, wie sie verschiedene Metalle – wie Kupfer, Aluminium und Eisen – bearbeiten können. Gefördert wird hierdurch besonders die Kombination von Konzentration, Feinmotorik und Kraft. Darüber hinaus können Kinder an der Feuerstelle beachtliche Erfahrungen machen. Sie werden mit dem Element Feuer so vertraut, dass es für sie keine Gefahr mehr darstellt.

Bau –und Bewegungsbereich

Jüngere Kinder können im Baubereich den Umgang mit Holz, Hammer, Säge und anderen Werkzeugen erlernen. Hierzu gibt es die „offenen Buden“, an denen nach Belieben genagelt, gesägt, aufgebaut und abgerissen werden kann.

Die älteren Kinder haben die Möglichkeit, eine „feste Bude“ zu bekommen, für die sie dann auch die Verantwortung übernehmen. Diese Buden können selbst gestaltet (eingerichtet, angestrichen usw.) werden, verfügen über einen Holzofen, Licht und Kassettenradio – gespeist über eine kleine Autobatterie. Diese Buden werden unter anderem gerne als Rückzugs- und Kommunikationsmöglichkeit sowie als Örtlichkeit zum Kochen genutzt. Für viele Kinder bedeutet der Aufenthalt hier quasi „Heimat“, in der man sich wohlfühlt.

Großzügige Spielflächen und selbst gebaute Geräte kommen dem hohen Bewegungsbedürfnis der Besucher entgegen und helfen, Aggressionen abzubauen.

Gruppenangebote

Neben geschlechtsspezifischen Angeboten – wie einer Mädchen- und einer Jungengruppe, gibt es vielfältige Angebote, die allen Kindern offenstehen, etwa Disco, Werk- und Malangebote, Garten, Kochgruppe und anderes mehr.

Schulhilfe

Das Schulhilfeangebot ist so konzipiert, dass bis maximal acht Kinder in der Gruppe sind; hierdurch wird eine intensive Arbeit möglich. Neben der Hilfestellung und Kontrolle der Hausaufgaben, besteht so die Möglichkeit, eine gezielte Förderung anzubieten.

Angebote im Haus

Zusätzlich bietet das Haus vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Es gibt einen beliebten – dick ausgepolsterten – Toberaum sowie einen Ort zum Musikhören, Kickern und Tischtennisspielen. Ferner können sich die Kinder mit diversen Computern beschäftigen; ermöglicht wird ihnen hier auch der geschützte Zugang zum Internet. Malen, Keybordspiel und nicht zuletzt die Mithilfe in der Materialausgabe sind weitere beliebte Tätigkeiten.

Kontakt

Städtische Spielanlage Wittenberger Weg
Wittenberger Weg 92/94
40593 Düsseldorf
0211/700 55 20

 

Bei der Spielanlage Wittenberger Weg handelt es sich um einen Abenteuerspielplatz mit Spielhaus. Die Arbeit ist im ABA Fachverband von Anfang an bekannt. Mit dieser Präsentation wird auch die „problematische“ Lage gewürdigt, in der die Aktivitäten organisiert sind. Die Klientel der Spielanlage gehören in erster Linie der – augenblicklich – vieldiskutierten „Unterschicht“ („Prekariat“) an. Ohne die Zuwendung und das Angebot dieser Einrichtung würden vermutlich noch weitaus mehr junge Leute „auf der Strecke“ bleiben, als dies ohnehin der Fall ist. Für viele Besucherinnen und Besucher ist die Spielanlage  d e r  Anlaufpunkt, Heimat, Familie neben der Familie. Das Angebot hilft überdies dabei, Kindern Kompetenzen zu vermitteln, die ihnen trotz ihres schwierigen Umfeldes dabei helfen können, vielleicht doch noch eine Lehrstelle zu bekommen. Besondere Beachtung bei der Beurteilung findet auch der kontinuierliche Einsatz des Einrichtungsleiters, der seine Arbeit seit über 25 Jahren engagiert und kompetent leistet. Die Redaktion hat sich die Internetbefragung von Besucherinnen und Besuchern der Spielanlage angesehen. Demnach beurteilen 61 Prozent der Befragten die Einrichtung als „sehr gut“ und 21 Prozent als „gut“. Über 80 Prozent, die dem Angebot äußerst positiv zustimmen, können nicht irren! Der ABA Fachverband vergibt für die Arbeit der Spielanlage Wittenberger Weg vier (****) Sterne. (Stand 2006) 

Laut Düsseldorf-Magazin nennt sich die Einrichtung inzwischen Spielanlage Garath. Sie ist 2010 von der städtischen Trägerschaft in die des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) übergegangen. Der gab an, das Angebot in Richtung Abenteuerspielplatz ausbauen zu wollen. Leider sind die Kontakte zwischen dem SKF und dem ABA Fachverband bislang eher spärlich. Wir hoffen, das ändern zu können. 

 

November 2006
Aktualisiert: 7. Dezember 2011 (de)
Letzte: Aktualisierung: 2. August 2014

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.