Aba-Fachverband
Demo

Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA), Ascheberg

RTEmagicC_OJA_DSC_0058.jpg

Foto: Rainer Deimel

Wir befinden uns im Jahre 1995 n. Chr. – ganz Ascheberg ist von Sportvereinen und kirchlichen Jugendgruppen besetzt … Ganz Ascheberg? Nein! Ein von unbeugsamen Jugendlichen bevölkerter Spielplatz hört nicht auf, den eher dörflichen Jugendangeboten Widerstand zu leisten.

Ähnlich wie das Dorf der Gallier in dem bekannten Comic wollte auch eine Gruppe engagierter Ascheberger Bürger diesen Jugendlichen einen festen und sicheren Rückzugsort bieten. So gründeten sie mit Unterstützung der Gemeinde den Trägerverein „Offene Jugendarbeit Ascheberg e. V. – OJA“. Seit Juli 2013 ist die offene Jugendarbeit Ascheberg unter der Trägerschaft der Jugendhilfe Werne.

RTEmagicC_JuCa_DSC_0062_02.jpg

Foto: Rainer Deimel

Mit anfänglich einem Mitarbeiter erkannte man jedoch schnell, dass der Bedarf und der Anspruch an Jugendarbeit auch im ländlichen Raum sehr hoch sein kann. Aus diesem Grund wuchs das Team schnell weiter an bis auf seine heutige Größe von vier Mitarbeitern, aufgeteilt in 2,5 Stellen in der offenen Jugendarbeit und eine Schulsozialarbeiterin mit einer 25-Stunden-Stelle.

RTEmagicC_JuCa_DSC_0048_01.jpg

Foto: Rainer Deimel

RTEmagicC_JuCA_DSC_0047.jpg

Foto: Rainer Deimel

Die Rahmenbedingungen

Die Gemeinde Ascheberg besteht aus drei Ortsteilen: Ascheberg, Herbern und Davensberg. Zurzeit leben in der Gemeinde rund 15.000 Menschen. Die OJA betreibt in zwei der drei Ortsteilen eigene Jugendtreffs, in Davensberg wird einmal wöchentlich der kirchliche Jugendtreff durch die Mitarbeiter der OJA geöffnet. Darüber hinaus steht die OJA dem kirchlichen Jugendtreff in Ascheberg mit Rat und Tat zur Seite.

 

RTEmagicC_JuCa_DSC_0050.jpg

Foto: Rainer Deimel

Die Jugendtreffs

OJA Café Ascheberg

Öffnungszeiten

Montag, 15-20 Uhr: offener Jugendtreff (12 bis 27 Jahre)

Dienstag, 14.30-16.30 Uhr: offener Kindertreff (6 bis 12 Jahre)

Mittwoch, 15-20 Uhr: offener Jugendtreff

Donnerstag 15.30-18 Uhr: offener Jugendtreff

Freitag 15-21 Uhr: offener Jugendtreff

Jeden Samstag 15-18 Uhr: offener Jugendtreff

Der Jugendtreff in Ascheberg ist der räumlich größte und zugleich die Zentrale der OJA. Die Räumlichkeiten wurden erst Ende 2009 bezogen und bieten den Jugendlichen auf 350 qm zahlreiche Möglichkeiten, sich zu entfalten. Der Umzug aus den alten Räumlichkeiten mit etwa 80 qm in den heutigen Jugendtreff ermöglicht es nun, dass die OJA den Jugendlichen unter anderem zwei Räume zu Verfügung stellen kann, in denen sich auch unterschiedliche Jugendgruppen zur gleichen Zeit aufhalten können. In diesen Räumen befinden sich die unterschiedlichsten Angebote, wie Billardtische, Kicker, Flipper und unterschiedliche elektronische Spiele. Im größten Raum des OJA-Cafés steht eine Gartenhütte, die zum einen als Theke für den Getränkeausschank bei Veranstaltungen dient, zum anderen beherbergt sie die Musikanlage. Im Hauptraum gibt es noch einen Beamer mit Leinwand für Wii, Playstation & Co. Neben den zwei Haupträumen gibt es im OJA-Café noch einen gut genutzten Internetraum und einen Proberaum mit unterschiedlichen Musikinstrumenten. Hier findet auch zeitweise ein Schlagzeugworkshop statt. Geplant ist auf längere Sicht, eine OJA-Band zu etablieren. Diese Band soll dann auch auf geplanten Veranstaltungen der OJA ihren ersten großen Auftritt bekommen. Bisher fehlte für die Genehmigung solcher Partys jedoch ein zweiter Notausgang, welcher aber in naher Zukunft gebaut werden kann.

 

Foto: OJA

Foto: OJA

Kirchlicher Jugendtreff Davensberg

Öffnungszeiten

Mittwoch 17-21 Uhr

Der kirchliche Jugendtreff in Davensberg wurde jahrelang durch die ansässigen Jugendlichen in Selbstverwaltung geöffnet. Da dies jedoch irgendwann nicht mehr funktioniert hat, erklärte sich die OJA dazu bereit, den Treff einmal wöchentlich zu öffnen, um den Jugendlichen wenigstens teilweise noch einen Rückzugsort zu bieten. Hier stehen den Jugendlichen ein Billardtisch, ein Kicker und ein Dartautomat zur Verfügung.

 


Weitere Tätigkeitsfelder der OJA

Foto: OJA

Foto: OJA

Die Öffnung der Jugendtreffs stellt nur einen Bereich der Offenen Jugendarbeit dar. Ein weiterer wichtiger Faktor der Arbeit in der Gemeinde ist die Planung und Durchführung von Ferienaktionen für Kinder und Jugendliche. Hierbei werden Oster- und Herbstferienprogramm von der OJA alleine, mit fast täglichen Angeboten – wie Fahrten in Freizeitparks, Sonderführungen im Zoo oder kreativen Bastelangeboten – geplant und durchgeführt. Das Angebot im Sommerferienprogramm wird ergänzt durch Angebote anderer Vereine und Verbände der Gemeinde. Die OJA übernimmt die Organisation der Aktionen sowie einen Teil der Angebote. Ein weiteres Highlight im Kalender der OJA ist das jährlich stattfindende Wochenendzeltlager für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Um auch in Zukunft qualitativ hochwertige Arbeit leisten zu können, bildet die OJA ihre Ehrenamtlichen regelmäßig auf Jugendleiterschulungen aus.

Foto: OJA

Foto: OJA

Im Laufe des Jahres haben auch immer wieder unterschiedliche Projekte einen festen Platz im Terminkalender der OJA. So finden regelmäßig Projekte zum Abbau von Vorurteilen der Jugendlichen statt. Hierbei handelt es sich zum Teil um Projekte der „???-Reihe“, bei der die Jugendlichen vorher nicht darüber informiert werden, ob es sich bei der Veranstaltung etwa um einen Tauchausflug oder eine Konfrontation mit einem ehemaligen Skinhead handelt. Diese Reihe hat sich im Laufe der Zeit bei der OJA etabliert und wird von den Jugendlichen mit Begeisterung angenommen. Ebenso hat die Genderarbeit einen festen Platz im Projektplan der OJA.

 

Foto: OJA

Foto: OJA

Projekte der OJA außerhalb der Offenen Jugendarbeit

„Nein darf sein!“ – Ein Projekt, um Kinder stark zu machen. Der OJA angegliedert ist dieses Projekt, das an Grundschulen durchgeführt wird und Kinder gegen sexuellen Missbrauch stark macht. Die Mitarbeiter wurden speziell zu dem Themenkomplex geschult und bieten dieses Angebot kostengünstig den Schulen im Kreis Coesfeld an.

Ebenfalls ist die Schulsozialarbeiterin der Gemeinde Ascheberg an der OJA angegliedert. Ihre Aufgaben umfasst die Schulsozialarbeit an den drei weiterführenden Schulen der Gemeinde.


Kontakt

Foto: Rainer Deimel

Foto: Rainer Deimel

Offene Jugendarbeit Ascheberg
Lambertus-Kirchplatz 20
59387 Ascheberg
02593 / 78 21


Die OJA Ascheberg zeigt, dass die Provinz lebt. Dem Verein und Träger in der münsterländischen Gemeinde mit knapp 15.000 Einwohnern ist es gelungen, der Offenen Arbeit mit Jugendlichen zu einer unübersehbaren Präsenz zu verhelfen. Diese hat sich in allen drei Ortsteilen, nämlich neben der Ortmitte auch in Herbern und Davensberg etabliert. Der professionell arbeitende Verein wurde 1996 gegründet. Ihm ist es gelungen, vier hauptberufliche Mitarbeiter im Arbeitsfeld zu beschäftigen. Als besonders gelungen kann die erfolgreiche Verzahnung zwischen Haupt- und Ehrenamtlichkeit betrachtet werden. Für den Wert der Offenen Arbeit spricht zum Beispiel, dass die aktuelle Vereinsvorsitzende selbst der Jugendeinrichtung in Ascheberg, in der sie Besucherin war, entwachsen ist. Die Kontinuität ehrenamtlichen Engagements beschreibt der Verein so, wie es seitens des ABA Fachverbandes an zahlreichen Stellen bestätigt werden kann: Verlässliche Ehrenamtlichkeit wird durch die enge Kooperation mit Hauptamtlichkeit überhaupt erst erfolgreich möglich. Neben dem Vorstand gibt es ergänzend Ehrenamtliche auch bei den diversen Aktivitäten des Trägers; dies ist zum Beispiel neben dem normalen Alltag in der Offenen Arbeit der Fall bei Ferienangeboten, Zeltlagern, diversen Kreativangeboten usw. Die Akzeptanz und Wertschätzung, die der Verein auch in der Öffentlichkeit sowie gegenüber der Kommunalpolitik und der Verwaltung genießt, dokumentiert darüber hinaus die Seriosität, mit der das Arbeitsfeld gestaltet und nach außen hin vertreten wird. Im Ortskern ist die Jugendeinrichtung vor einigen Monaten in ein neues Domizil an der Lüdinghauser Straße umgezogen. Dieses wurde und wird mit großem Engagement und mit Leidenschaft mit den Besucher(inne)n in deren Sinne gestaltet. Die neue Anschrift ist gleichzeitig die neue Trägeradresse. Für sein vorbildliches Agieren und Handeln, die nachahmenswerte Verzahnung von Ehrenamtlichkeit und Hauptamtlichkeit, das politische Engagement des Vereins sowie seine öffentlichkeitswirksame Präsenz ist es dem ABA Fachverband eine Freude, der Offenen Jugendarbeit Ascheberg vier (****) Sterne zu verleihen
.

 

April 2011
Letzte Aktualisierung: 12. Mai 2016

 

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.