Aba-Fachverband
Demo

NAGEL-Redaktion – Landeskonferenz der Spielplatzpaten NRW 2010

Am 13. November 2010 fand die 11. Landeskonferenz der Spielplatzpaten NRW in Hilden statt. Gastgeber war dieses Mal das Jugendamt der Stadt Hilden. Begrüßt wurden die etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus etlichen Städten des Landes durch die Leiterin des Hildener Jugendamtes, Noosha Aubel.


Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer (Foto: Rainer Deimel)


Begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Stadt Hilden: Jugendamtsleiterin Noosha Aubel (Foto: Rainer Deimel)


Den spannenden Ausführungen mit Interesse folgen (Foto: Rainer Deimel)

Seitens des bewährten Organisationsteams, dem Lotte Lohse (Dortmund), Elfriede Majer (Mülheim an der Ruhr), Angela Schäfer (Krefeld) und Rainer Deimel (ABA Fachverband) angehören, wurde das wieder einmal das diesjährige Programm ausgearbeitet und organisiert. Beteiligt war ebenfalls Mike Dörflinger, beim Jugendamt Hilden verantwortlich für das dortige Patenprojekt.


Foto: Rainer Deimel


Foto: Rainer Deimel


Foto: Rainer Deimel

Immer wieder – zum Teil auch kontrovers – diskutiert in der Vergangenheit wurde der Einsatz von Jugendlichen als Paten. Überzeugend war bei der Konferenz von Spielplatzpaten aus Hagen, die ihr Amt als Jugendliche übernommen haben.


Jugendliche Referenten aus Hagen – Von links nach rechts: Michael Warzecha, Markus Biskup, Tobias Ander und Rainer Deimel vom ABA Fachverband (Foto: Horst Oesterwind-Stiller)

Dieses positive Beispiel hat bei etlichen hauptamtlich Verantwortlichen wie auch bei den ehrenamtlichen Paten überzeugt, wie sinnvoll ein solcher Einsatz sein kann. Für den ABA Fachverband ergibt sich aus dieser aktuellen Auseinandersetzung die Perspektive für das kommende Jahr, ein Konzept zum Einsatz von Jugendlichen, das vor allem auch Nachhaltigkeit unter dem Aspekt demokratischer Teilhabe bewirken soll, zu entwickeln.


Von links nach rechts: Markus Biskup, Michael Warzecha und Tobias Ander (Foto: Rainer Deimel)

Das Mitglied im Beirat des ABA Fachverbandes (und Vertreterin des Verbandes im bundesweiten Arbeitskreis „Recht auf Spiel“), Dr. Christiane Richard-Elsner, überzeugte die Anwesenden mit ihrem Referat „Freies Spielen im Freien“. (1)


Aufschlussreiches Referat: Dr. Christiane Richard-Elsner aus Düsseldorf (Foto: Rainer Deimel)

Wie gewohnt gab es während der Konferenz ebenfalls reichlich Gelegenheit zum informellen Fachaustausch.


Ins Gespräch vertieft: Christine Bargstedt (ABA Fachverband, links) und Angela Schäfer (Jugendamt Krefeld, Leitungsteam Spielplatzpaten im ABA Fachverband, rechts) (Foto: Rainer Deimel)


Viele hilfreiche Informationen mitnehmen: Nicola Hengst-Gohlke (Spielplatzpaten Mettmann, links) und Mike Dörflinger (Jugendamt Hilden, rechts) (Foto: Rainer Deimel)

Auf dem Programm stand darüber hinaus der Besuch des Abenteuerspielplatzes Hilden. Das Konzept stieß bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf überaus interessierte Beachtung. Auch etliche Ehrenamtliche können sich gut vorstellen, sich in ihren jeweiligen kommunalen Bezügen zum „Botschafter“ eines derart sinnvollen Konzepts zu verwenden und entsprechend fachpolitisch zu argumentieren.


Workshop „Spiele für draußen“ (Foto: Rainer Deimel)

Abgerundet wurde das Programm mit einem Praxisangebot „Spiele für draußen“, das von Angela Schäfer und Elfriede Majer vom Leitungsteam durchgeführt wurde und bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur für die entsprechenden Anregungen, sondern auch für eine Menge Spaß sorgte.


Der Spaß kam im Praxisteil auf jeden Fall nicht zu kurz (Foto: Rainer Deimel)

Nachdem abschließend die Filmdokumentation „Tage der Spielplatzpaten 2009″, produziert von Horst Oesterwind-Stiller (ABA Fachverband), vorgeführt worden war, endete die diesjährige Konferenz. Selbst der strömende Regen an diesem Samstag konnte die Zufriedenheit, mit der die Beteiligten abends nach Hause fuhren, nicht trüben. Für das kommende Jahr liegt eine Einladung des Jugendamtes der Stadt Bottrop vor. Dieses langjährige ABA-Mitglied ist kürzlich mit einem eigenen Patenprojekt gestartet.

 

************
Fußnote

(1) Die Ausführungen von Dr. Christiane Richard-Elsner sind im mitgliederinternen ABA-Netzzu finden.

  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

kontakt 01
Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse aus diesem Formular lediglich zur Kontaktaufnahme, eine weitere Verarbeitung findet nicht statt: Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.