Aba-Fachverband
Demo
  • Home
  • Aktuelle ABA-Projekte

AKTUELLE ABA-PROJEKTE

Termine für das Experiment #un_gerecht

Köln, 28.09.2017, 17.00 – 21.00 Uhr

Bauspielplatz Friedenspark 

Ort:
Bauspielplatz Friedenspark
Hans-Abraham-Ochs-Weg 1
50678 Köln (Südstadt)
Telefon: 02 21 / 37 47 42

Bildergalerie vergangener Veranstaltungen

22.01.2017: Wuppertal, Jugendhaus Vohwinkel Mitte

 

 

 

 

zurück zur Hauptseite #un_gerecht – Ein Experiment

Weiterlesen

#un_gerecht – Ein Experiment

Durchführung in Leipzig

© Sarah Uhlemann, mit freundlicher Genehmigung

Kriege, Terror, Gewalt, Armut und große Fluchtbewegungen prägen unsere Nachrichten. Auch Deutschland bekommt die Folgen zu spüren. Und nicht nur in anderen Ländern herrschen Ungerechtigkeiten. Auch bei uns läuft nicht alles „rund“. Zeit für #un_gerecht, das Planspiel, in dem Jugendliche zeigen können, was in ihnen steckt! In diesem sozialpädagogischen Experiment bestimmen sie selber maßgeblich Richtung und Ziele und können zeigen, wie viel Gerechtigkeit ihrer Ansicht nach machbar wäre.

Weiterlesen

United with Music & Respect

united with music and respect_2

© ABA Fachverband

Musizieren, Tanzen, Musikaufnahmen und mediales Arbeiten mit jugendlichen Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen, organisiert von Björn Frahm, Musiker und Filmemacher mit dem Künstlernamen „Freeze4U“, in Kooperation mit dem ABA Fachverband. Ein integratives Kulturprojekt mit Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingslagern in verschiedenen Kommunen in NRW. Unterstützt wird das Projekt von Prof. Werner Roth.

Bei diesem Projekt wird Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsheimen in NRW über mobile Kulturprojekte mit den Schwerpunkten Musik und Tanz die Chance gegeben, für eine gewisse Zeit ihr kulturelles Hobby und Interesse auszuleben und den Alltag des Wartens, die vergangenen Bilder der Verfolgung oder Flucht, die Bilder rechtsradikaler, fremdenfeindlicher Aufmärsche auf unseren Straßen vergessen zu machen. Auch soll öffentlichkeitswirksam deutlich gemacht werden, dass gerade die Menschen in NRW eine ausgeprägte Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen und Migranten entwickelt haben.

Flüchtlingsband spielt heute Mittag im Ehrenhof, 29. August 2015, RP Online

InterkulturEller in Düsseldorf: Musik als Brücke zwischen den Kulturen, 2. August 2015, Report-D Media

Fest mit Flüchtlingen soll Ängste abbauen, 20. Juni 2015, RP

Weiterlesen

Der Interkulturelle Antirassismuskalender

© ABA Fachverband

2014 haben wir von der Initiative SOS-Rassismus-NRW die Herausgabe des Interkulturellen Antirassismuskalenders übernommen. Der  Kalender für 2015 war der erste, der unter unserer Regie entstand. Aktuell arbeiten wir an der Herausgabe des Kalenders für 2018.

Der handliche Taschenkalender im DIN A 6-Format besteht aus einem Wochenkalendarium, Indices mit Listen zu Menschenrechts- und Antirassismus-Organisationen und vielen zusätzlichen Seiten mit Infos und Erläuterungen, passenden Sinnsprüchen u.ä., die speziell eine jugendliche Zielgruppe ansprechen – über 200 Seiten voll mit unterhaltsamen Informationen zu aktuellen Themen!

In den Textbeiträgen für den Kalender 2018 werden wir unter anderem das Thema „Miteinander statt übereinder reden“ unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchten.

Wir freuen uns immer sehr über Anregungen von außen und haben auch bereits in den Ausgaben 2015, 2016 und 2017 kurze Texte, Fotos und Karikaturen berücksichtigt, die uns extern für den Kalender angeboten wurden. Engagieren „Ihre“ Kinder und Jugendlichen sich in diesem Bereich? Haben sie sich für menschenrechtsrelevante Themen eingesetzt, Texte geschrieben, Bilder gezeichnet, ein Projekt durchgeführt, das wir in unserem Kalender vorstellen könnten? Dann kontaktieren Sie uns gern über ulrike.loew@aba-fachverband.org.

 

Sie können den Interkulturellen Antirassismuskalender sowohl als Privatperson als auch für Ihre Organisation bestellen. Bei einer Mindestabnahmemenge von 50 Exemplaren werden Organisationen vorne im Impressum und hinten im Adressenteil als Mitherausgeber_in genannt! Wir freuen uns natürlich auch über größere Bestellungen.

Ab einer Bestellmenge von 500 Exemplaren gewähren wir einen Rabatt von 10 % auf den Kalenderpreis! Leider müssen wir die Kalenderpreise für 2018 leicht anheben, da die Druckkosten inzwischen ebenfalls gestiegen sind und wir sie mit der bisherigen Preiskalkulation nicht mehr decken können. Nach wie vor sind wir natürlich sehr daran interessiert, Ihnen die Kalender so kostengünstig wie möglich anzubieten.

Hier geht es zum Online-Bestellformular

Weiterlesen

Dortmund spielt draußen

dortmund-spielt-draussen-weblogo

© ABA Fachverband

Das freie Kinderspiel draußen auf der Straße oder in der Natur ist aus dem Alltag fast ganz verschwunden; zu Unrecht, denn es stärkt wesentliche Kompetenzen der Kinder. Das freie Kinderspiel draußen war bis in die siebziger Jahre hinein für die meisten Kinder und Eltern selbstverständlicher Teil der Kindheit. Heute wird Spiel von vielen Eltern fast nur noch in der Bedeutung „Sport“ oder „Lernen“ wahrgenommen.

Als Ursachen werden häufig angeführt:

  • Verlust der freien Räume (Straßenverkehr, Bebauung)
  • übertriebener Medienkonsum
  • Unsicherheit im öffentlichen Raum.

Dieser Entwicklung will das Projekt „Dortmund spielt draußen“ entgegenwirken.

Weiterlesen
  • agot-nrw-002
  • buendnis-recht-auf-spiel-001
  • bundesverband-individual-und-erlebnispaedagogik-001
  • der-paritaetische-nrw-001
  • deutscher-kinderschutzbund-001
  • deutsches-kinderhilfswerk-001
  • eine-schule-fuer-alle-nrw-buendnis-001
  • forum-foerderung-von-kindern-nrw-001
  • jugendfarmen-und-aktivspielplaetze-001
  • kinderrechte-ins-grundgesetz-001
  • lag-jungenarbeite-001
  • lag-nrw-zirkuspaedagogik-001
  • landesarbeitsgemeinschaft-maedchenarbeit-001

Kontakt

ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.
Clarenberg 24
44263 Dortmund

Telefon 0231/98 52 053
Fax 0231/98 52 055
aba@aba-fachverband.org

aba_logo_nrw_001

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.